Chardonnay

Diese Weintraube ist eine der weitverbreitesten Trauben für Weißweine weltweit. Ursprünglich stammt sie aus dem französischen Burgund nahe der Gemeinde bzw. dem Dorf Chardonnay (wenn man mal davon ab sieht, dass generell alle Weinreben den Ursprung in Vorderasien haben). Erstmals wurde die Sorte zuverlässig um 1685 erwähnt. Sie ist eine natürliche Kreuzung aus Heunisch und Pinot Noir (aktueller Stand, aber hunderprozentig sicher ist man noch nicht) und gehört zu den klassischen Burgundersorten wie Weiß- und Grauburgunder. Seit 1991 hat diese Rebe ihre Zulassung in Deutschland, wurde aber auch schon früher angebaut.

Man kennt den Chardonnay auch unter folgenden Namen:

Morillon, Auxeras Blanc, Pinot chardonnay, Melon blanc, Gelber Weißburgunder oder Weiß Klewner

Im letzten Jahrhundert war der Chardonnay ein starker Modewein. Dies führte dazu, dass er massenhaft zu einem Einheitsbrei verkam und von vielen Weinliebhabern, die qualitativ hochwertigen Wein schätzen, gemieden wurde. Dies änderte sich erst wieder in den letzten Jahren, als dieser Wein, so wie der Wein generell, wieder behutsam vinifiziert wurde.

Die Traube an sich ist relativ anspruchslos, wenn es darum geht durchschnittliche Weine zu produzieren. Für anspruchsvolle Weine stellt sie allerdings einige Ansprüche. Sie mag kalkhaltige, warme Böden. Speziell im Burgund gibt es diese kalkhaltigen Böden. Von diesen Böden kommen die besten Chardonnays. Sie wurzelt tief und kann sich dadurch auch bei einer geringen Menge Niederschläge gut vor Austrocknung schützen. Durch diese Eigenschaft kann diese Rebe auch sehr schön das Terroir des Standorts wiederspiegeln. In unseren Breitengraden gehört sie eher zu den schwierigsten und anspruchsvollsten Rebsorten. Die Traube ist walzenförmig und dichtbeerig und hat dünnhäutige, große Beeren die relativ früh reifen.

Man baut den Wein trocken aus, normalerweise im Edelstahltank. Hochwertige Grundweine kann man auch im Barrique ausbauen. Diese hochwertigen Weine besitzen dann meist höheren Alkoholgehalt (13% und mehr) und viel Extrakt, sind körperreich und nachhaltig.

Der Chardonnay ist typisch für das Aroma von Melone, exotischen Früchten , Äpfel, Honig und Nüsse. Die Aromatik hält sich aber in Grenzen. Dies ist nicht unbedingt ein Nachteil, denn so können die Aromen der Hefe im Wein mehr in den Vordergrund kommen, der Wein wird dadurch komplexer und vielschichtiger. Viele der fruchtigen Weine werden auch für die Champagner- bzw. Sektherstellung verwendet. Bei Holzausbau kommen noch entsprechende Holzaromen dazu, was den Wein für die verschiedensten Anlässe prädestiniert.

Barriquefässer Chardonnay Sauvignon Blanc

Wird die Traube zu früh geerntet sind die Weine oft dünn und grasig. In kühleren Regionen angebaut überwiegen Aromen von grünen und Zitrusfrüchten (Apfel, Zitrone). Die Aromen werden tropischer, je wärmer das Klima wird.

Der Säuregehalt ist generell niedrig und fein. In wärmeren Gegenden fehlt oft diese gewisse Säure. Dadurch besitzt der Wein keine schöne Struktur und wirkt einfallslos. In nordlichen Regionen bei früher Ernte kann sie allerdings auch spürbare Säure aufweisen, nicht unbedingt zum Nachteil, was ein guter Chablis durchaus belegen kann.

Trinken sollte man den Chardonnay eher jung, speziell wenn er nur im Edelstahltank ausgebaut wurde. Das Lagerpotential ist bei entsprechender Qualität und optionalem Ausbau in Barrique aber dennoch 5-10 Jahre. Alle diese Eigenschaften machen ihn weltweit zu einer echten „Wunderwaffe“, die durch das Klima, den Boden und den Winzer zu einem der vielfältigsten Weißweine reifen kann.

Eben wegen seine Vielfältigkeit passt er bei leichten, jungen Weinen gut zu Salat, Meeresfrüchten und Fisch, bei den kräftigen und fetten Chardonnays evtl. in Barrique ausgebaut, zu Ggegrilltem oder Gebratenem und Käse.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Weedenborn Chardonnay Sekt Brut 2014 Weedenborn Chardonnay Sekt Brut 2014
Inhalt 0.75 Liter (21,20 € * / 1 Liter)
15,90 € *
De Adami Zaloščan Chardonnay Vipavska Dolina 2014 De Adami Zaloščan Chardonnay Vipavska Dolina 2014
Inhalt 0.75 Liter (15,87 € * / 1 Liter)
11,90 € *